7. November 2012

Die Workshops laufen parallel zueinander und werden nach einer kurzen Pause noch einmal wiederholt. So haben Sie die Möglichkeit, sich für zwei der angebotenen Themen zu entscheiden.

10.25 Uhr bis 12.15

WORKSHOP 1
  
Überlegungen zur variablen Vergütung
Ein Werkstattbericht zur Diskussion

Stefan P. Hagen
Leiter Personal Konzernführungskräfte, DB Mobility Logistics

 

 

Lars Hünninghausen
Leiter Grundsätze Beschäftigungsbedingungen, Vergütung und Sozialleistungen, Deutsche Bahn

 

Mit variablen Vergütungselementen nachhaltige Anreize zu setzen, ist eine Herausforderung. Erleben Sie beispielhaft Möglichkeiten der Implementierung und diskutieren Sie mit.


WORKSHOP 2
 
Pay for Performance
Mythos oder Realität

Thomas B. Hagenauer
Head of Compensation, Benefits & Mobility, RWE

 

 

Mitarbeiter über monetäre Anreize zu einer höheren Leistung motivieren – das ist der Wunsch. Wie kann dieses Ziel in ein erfolgreiches Vergütungssystem umgesetzt werden?


WORKSHOP 3
Unternehmenssteuerung und Vergütung
Mit Bonus und Langfristvergütung den Unternehmenserfolg steigern

Michael Kämpfert
Vice President HR & Legal Affairs Segment Food Solutions, GEA Group

 

Mit den passenden Vergütungsstrukturen lässt sich der Unternehmenserfolg positiv beeinflussen. Der Workshop rückt Bonus und Langfristvergütung in den Blickpunkt.


WORKSHOP 4

Mitarbeiterbeteiligung auch ohne Aktien
Mitarbeiter langfristig am Unternehmen und Unternehmenserfolg beteiligen

Roland Polte
Executive Board Member HR and Facility Management, Dräxlmaier

 

Auch ohne Aktien können Mitarbeiter am Unternehmenserfolg beteiligt werden. Ein Umsetzungsbeispiel aus einem führenden mittelständischen Unternehmen.

 

14.55 Uhr bis 17.10 Uhr

WORKSHOP 5  
Top-Experten langfristig an das Unternehmen binden Management von Fachkarrieren

Astrid Wirges
Bereichsdirektorin Personal, Deutsches Institut für Normung e.V.

 

Talente im Unternehmen halten, ist eine Herausforderung. Welche Anreize tragen zur Mitarbeitergewinnung, -bindung und -motivation bei?

WORKSHOP 6
Besetzungsprozesse und Nachfolgeplanung als Teil des Performance Management

Dr. Kerstin Böcker
Abteilungsdirektorin Executives Management, ThyssenKrupp

Mitarbeitern eine Perspektive im Unternehmen geben. Wo Mitarbeiter sich entwickeln, sind Unternehmen erfolgreich.

WORKSHOP 7
Mit PerformanceManagement das Unternehmen neu ausrichten

Frank Hohenadel
Sprecher der Geschäftsführung, Deutsche Telekom Training GmbH und kommissarischer Leiter HR Development Deutsche Telekom AG

 

Performance Management hat viele Facetten. Erfahren Sie mehr über die erfolgreiche Implementierung und Justierung der relevanten Prozesse und Systeme.

WORKSHOP 8
DifferenzierteVergütungsentscheidungen treffen
PerformanceManagement bei Munich Re

Werner Vogt
Head of HR Rewards & Controlling, Munich Re

 

 

Wer individuelle Anreize setzen will, muss differenzierte Vergütungslösungen bieten. Erfahren Sie mehr zum Zusammenspiel von Vergütung und Performance.